Familienaufstellung in Berlin

Wenn wir achtsam einen Schritt
machen, frei, die Erde berührend,
tun wir dies für alle früheren und
zukünftigen Generationen. (Thich Nhat Hanh)

Erfahrungsberichte Kontakt

Was erwartet mich bei einer Aufstellung?

Natürlich als aller erstes Innere Aufregung! Aber keine Sorge, dass ist ganz normal. Wir treffen uns entweder in der Gruppe, in der mehrere Menschen mit einem Anliegen zur Aufstellung kommen und dann gemeinsam den Gruppenkreis nutzen, oder im Einzelsetting.

Das Problem wird kurz oder lang erzählt – wer ein heikles Thema hat, kann dies auch im vorhinein mit mir besprechen, um dann eine „Stille Aufstellung“ in der Gruppe machen – Zur allgemeinen Vorbereitung sind Informationen zur Familiengeschichte für mich hilfreich, u.a.: Über deine Eltern und Großeltern, wichtige Familien-Ereignisse, Kriegserlebnisse, Kindesverlust, Krankheiten, Selbstmord, Familiengeheimnisse etc. Soviel man noch erfahren kann, von Tanten, Oma oder durch Freunde der Familie.

Im Einzelsetting setzen wir uns zu Zweit zusammen, besprechen erst mal die Problematik und arbeiten dann mit Bodenankern. Die Arbeit im Einzelsetting dauert etwas länger, weil wir nur zu Zweit sind, also rechne mit ca. 1,5-2h. Dazu gehört ein Vor- und Nachgespräch. Die Gruppenaufstellung geht nur ca. 30 min, aber durch die anwesenden Stellvertreter kann es oft dazu kommen, dass mehr Informationen mitgeteilt werden.

Falsch kannst du nichts machen, nicht als Stellvertreter oder als derjenige mit Anliegen. Wichtig ist nur: Absichtslosigkeit und raus aus den Gedanken, rein ins fühlen! Stellvertreter, die einfach mal schauen wollen, sind gern willkommen!

Aufstellung - Wie stelle ich mir das vor?

Wir sitzen in einer Gruppe. Alle unterstützen den Einzelnen. Derjenige, der an der Reihe ist äussert den Grund seines Besuches, dann schauen wir uns kurz die Familienhistorie an, dazu wären vorher gut gesammelte Informationen wichtig, Familiengeschichten, verlorene Kinder, Kriegsdramen, Flucht, Traum, Geheimnisse.

Gemeinsam wählen wir Stellvertreter aus, die für die verschiedensten Anliegen sich zur Verfügung stellen: Vater, Mutter, Chef, der böse Nachbar, das problemerfüllte Haus, der Erzfeind, die Krankheit.

Das Beziehungsfeld baut sich auf, das ist wie nach einem Radiosender suchen, wir erhalten die Informationen, wenn wir uns einfach dafür offen zur Verfügung stellen. In der Bewegung der Stellvertreter erkennen wir, was bisher ignoriert wurde und können somit die Verstrickungen sanft lösen.

Harald Homberger sagt immer: die Seele zeigt nur soviel, wie sie auch zeigen möchte, bzw. verkraften kann. Daher keine Angst vor Überforderung. Ich fange dich auf.

Aber das Wehende höre, die ununterbrochene Nachricht, die aus Stille sich bildet.

Bert Hellinger aus dem Buch "Gedanken unterwegs"

Über Mich

Ich heiße Sophie Lühr, bin 1975 in meiner Lieblingsstadt Berlin geboren. Obwohl ich einige Zeit in anderen Ländern verbracht habe, wie z.B. Israel oder den USA, zog es mich doch immer wieder nach Berlin zurück.

Mein erster Werdegang war eine klassische kaufmännische Ausbildung, da bin ich meinen väterlichen „Familien-Fäden“ gefolgt. Aber mich interessierten auch schon immer sehr Kunst & Kultur, sowie alle möglichen Rituale rund um den großen Globus: Die Kraft der Gruppe, wie z.B. die großartigen indianischen „Pow Wow´s“ der amerikanischen Ureinwohner, die ich in Oklahoma begleitete durfte, oder auch die tiefen schamanischen Reisen von Paloma Moncada. Ich erlebte das S.E.I. Lebensplan Seminar von der „Positiv Factory“ bei Irina und Valentin Alex. Ich lief als Feuerläuferin über glühende Kohlen zwischen hohen Schnee-Wiesen auf Rügen.

Viel beschäftige ich mich auch mit Mediation, Yoga und besonders der Gewaltfreien Kommunikation nach Marshall B. Rosenberg, was ich 2009 erlernte. Mit der phänomenologisch-systemischen Aufstellungsarbeit kam ich 2008 das erste Mal in Berührung, als es mir selbst nicht gut ging und mir geraten wurde, zu einer Familienaufstellung bei Harald Homberger zu gehen. Der Einblick in die Familienbewegung fasziniert mich seitdem. Viele Lehrer habe ich dazu besucht und von ihren unterschiedlichen Vorgehensweisen gelernt. Es ist faszinierend, wie diese wunderbare Art funktioniert und das, obwohl nicht ein einziges Familienmitglied anwesend sein muss. Ich danke Harald sehr, dass er diese Methode lehrt und sein großes Mitgefühl für andere Menschen und seine Weisheit sind mir ein immerwährendes Vorbild.

2014 absolvierte ich die Ausbildung bei Harald Homberger im Edertal, bzw. Göttingen und praktiziere seitdem mit Herz und Seele.

Alle ‪glücklichen Familien sind einander ähnlich ...
unglücklich ist jede Familie auf ihre eigene Art.

(Tolstoi, Anna Karenina)

Termine Gruppenaufstellung

Offene Gruppenaufstellungen finden einmal im Monat statt, schaut in den Google Kalender nach den nächsten Terminen. Wer sich anmeldet bekommt einen festen Platz, wer spontan vorbei kommen möchte ist auch herzlich willkommen, bitte pünktlich eintreffen.

Zur Karte

Du möchtest über Termine und Themen informiert werden? Trag Dich im Newsletter ein und erhalte ein shejoba Produkt bei deinem 1. Termin geschenkt.

Du erhältst eine E-Mail mit der bitte um Bestätigung deiner Anmeldung.

Verschiedene Aufstellungsformen für dein persönliches Anliegen

Öffne die einzelnen Reiter auf der rechten Seite um mehr zum Thema zu erfahren.

Die Aufstellungsarbeit kann dir keine Heilung versprechen. Aber es klärt viele Dinge auf, z.b. können wir in Erfahrung bringen, womit die Krankheit in Verbindung steht und wofür sie eventuell da ist.
Viele Krankheiten ziehen sich nach einer Aufstellung zurück, aber leider liegt das nicht in unserer Hand zu entscheiden, oder den Zeitpunkt zu nennen. Diese Arbeit kann sofort Veränderungen mit sich bringen, oder sich auch Zeit lassen. Du kannst Krankheiten von dir oder von deinen Kindern aufstellen, sowie Fragen zu Medikamenten, z.b. welches Medikament täte mir gut? Oder soll ich mich operieren lassen, ja oder nein? Oder: warum ist diese Krankheit da? Worum geht es? Alles ist erlaubt zu fragen. Fernaufstellung, also in Abwesenheit desjenigen, der sein Anliegen aufgestellt haben möchte, ist natürlich auch möglich, spreche mich dazu bitte gerne nochmal an.
wieso kommt nicht der richtige Partner in mein Leben? Warum habe ich keine Kinder, bekomme ich noch Kinder? Das sind alles sehr wichtige Lebensfragen, denn die meisten Menschen sehnen sich nach einer Familie und einer Zugehörigkeit. Aber auch Beziehungsprobleme wie Eifersucht und Fremdgehen stehen hoch im Kurs.
Viele Fragen rund um die Arbeit beschäftigen uns tagtäglich. Soll ich im Unternehmen bleiben oder nicht? Soll ich mich selbständig machen oder angestellt bleiben? Wieso ist das Team nicht stimmig, was fehlt? Wieso werde ich gemobbt? Die Aufstellungsarbeit gibt dir Hinweise dazu, aber ich sage dir gleich, jeder trägt sein Glück selbst. D.h. es kann gut sein, dass in der Aufstellung Dinge ersichtlich werden, die dir vielleicht nicht so gut gefallen, wie z.b. das du aus deiner Opferrolle raus und die Verantwortung selbst übernehmen musst. Keine Sorge, wir gehen da gemeinsam durch.
Mieter bleiben oder Eigentümer werden? Welches Haus ist das richtige für mich? Wieso gruselt es mich in meinem Zuhause? Soll ich ins Ausland ziehen oder nicht? Wieso werde ich von Schimmel verfolgt? In meiner neuen Nachbarschaft werde ich nicht angenommen, alle meiden mich, was ist da los?
Das Geld fliesst mir durch die Hände, ich kann es nicht halten. Dieser Satz kommt dir bekannt vor? Vielleicht folgst du nur einem deinen Ahnen, der das Geld mit vollen Händen ausgegeben hat und weißt es gar nicht. Manche haben Angst vor Geld, wollen es nicht haben. Es gibt die verschiedensten Gründe, warum das Geld nicht bei uns bleibt, lass es uns herausfinden.
Grundsätzlich kann man die phänomenologische Therapie auch sehr gut für die Organisationsarbeit nutzen, um Struktur und Lebendigkeit in sein eigenes Unternehmen zu bringen. Wieso kommt mein Produkt nicht an, was fehlt? Wie sehen die Kunden und der Markt mein Unternehmen? Brauche ich Veränderung im Team oder bei den Angestellten?
Ich komme gern in dein Unternehmen und stelle Vorort auf, allerdings brauche ich dazu ein ausführliches Vorgespräch, damit ich mich mit der Hierachie bekannt machen und die Problematik aufnehmen kann. Dann wird ein Termin zur Aufstellung vereinbart entweder im Einzelsetting oder in mit dem Team.
Die beste Möglichkeit sich in eine Rolle einzufühlen ist die Erfahrung durch eine systemische Aufstellung. Wir arbeiten mit dem Drehbuch die Rolle aus, stellen die Kontrahenten dazu und erleben, wie jeder Figur zu einander steht. Gern nach Absprache mit der Regie, und auch mehreren Schauspielern gleichzeitig.

Du hast noch Fragen?

Ich helfe dir gerne weiter.

Aber das Wehende höre, die ununterbrochene Nachricht, die aus Stille sich bildet.

Bert Hellingen aus dem Buch "Gedanken unterwegs"

Motivationsvideo

Woher weißt Du, was ich fühle? Aus der Reihe "Was wir noch nicht wissen", BR alpha